Iris Sabine Schneider M. A.
Wirtschaftsmediation Konfliktlösungen im Kunst- und Auktionshandel
 

Im Spannungsverhältnis zwischen Kunst und deren wirtschaftlicher Verwertbarkeit angesiedelte Probleme können oft umfassender, individueller und auch kreativer durch Vermittlung zwischen den Betroffenen gelöst werden als durch langwierige und kostenspielige gerichtliche Auseinandersetzungen.

Häufig geht es den Akteuren -Künstlern, Galeristen, Kunstsammlern- aber weniger um rechtliche Einordnung als vielmehr verstärkt um Befindlichkeiten, Emotionen und die Wahrung ihrer Integrität. Umso wichtiger ist es, dass alle diese Bedürfnisse genau gehört werden, denn erst dann werden passgenaue, auf die unterschiedlichen Interessenslagen zugeschnittene Lösungen möglich.

Bleiben in mündlichen wie schriftlichen Verträgen einzelne Aspekte ungeregelt oder unbeachtet, die sich später dann als wesentlich herausstellen, können verschiedene Sichtweisen zu erheblichen Irritationen bis hin zum zermürbenden Streit führen. Unterschiedliche Standpunkte machen aber auch klar, unter welchen verschiedenen Blickwinkeln man eine Situation betrachten kann. Diese Tatsache kann in einer Mediation klärend aufgearbeitet werden, damit eine problemspezifische Entscheidung möglich wird. .

 

 

 

© 2012 - Iris Sabine Schneider - www.schneider-mediation.info